Kissenschlacht-Pyjamaparty

6 Tipps für eine gelungene Pyjamaparty für Kinder

Sleepover Party, Pyjamaparty, Übernachtungsparty. Sie hat viele Namen, aber eines ist klar: diese Party ist immer ein Highlight – besonders für Kinder. Egal ob mit einer ganzen Meute an Freunden (mit Zelt im Garten oder Matratzenlager im Kinderzimmer) oder einfach nur mit dem besten Freund oder der besten Freundin. Wir haben für euch ein paar hilfreiche Tipps gesammelt, damit eure Pyjama-Party garantiert ein Erfolg wird.

1.       Planung ist alles…

…das fängt schon mit der Anzahl der Gäste an. Je nach Alter der Kinder, Platz in der Wohnung und Energie der Eltern muss das ganz individuell entschieden werden. Schon mit einem einzigen Übernachtungsgast sind Abenteuer und Spaß garantiert. Wenn das entschieden ist, kommt die Frage nach dem Wann. Auch hier spielt das Alter der Kinder eine große Rolle. Wir empfehlen ca. 2-3 Stunden vor der gewohnten Einschlafzeit zu beginnen. So hat man genügend Zeit Spiele, Abendessen und diverse Abenteuer vor der normalen Bettzeit zu „erledigen“. Natürlich schläft dann noch lange keiner, aber zumindest kann dann zu den etwas ruhigeren Programmpunkten übergegangen werden, bei denen vielleicht auch schon der ein oder andere einnicken kann.

2.       Ausrüstung

Am besten schreibt ihr schon auf die Einladung eine kleine Liste mit Dingen, die die Gäste auf jeden Fall mitbringen sollen. Neben Schlafanzug / Nachthemd darf bei der Sleepover Party natürlich auf keinen Fall die Taschenlampe fehlen! Falls die Übernachtung Teil einer Geburtstagsparty ist und ihr sowieso noch Ideen für Mitgebsel braucht, wäre das natürlich auch gleich eine super Idee. Hier könnt ihr zum Beispiel relativ preisgünstig kleine Taschenlampen für alle Gästen bestellen. Ansonsten sollten eventuell benötigte Kuscheltiere, Kuschelkissen, Schlafsack, Windeln und natürlich frische Sachen für den nächsten Tag mit den Rucksack gepackt werden.

3.       Spiele Tipps für Pyjamaparty

Die Wahrheit ist: wahrscheinlich braucht ihr gar keine Spiele. Betten vorbereiten, gemeinsam Abendessen zubereiten, vielleicht eine Nachtwanderung und später bettfertig machen – das alles ist unserer Erfahrung nach schon spannend genug, wenn man es zusammen mit Freunden macht.

Sicherheitshalber geben wir euch hier noch ein paar Ideen, die ihr eventuell ein bisschen anpassen müsst je nachdem wie alt die Kinder sind.

KARAOKE – geht eigentlich immer! Ihr braucht dazu nicht mal unbedingt eine Karaoke Maschine – es genügt wenn man die Lieblingsmusik aufdreht und laut dazu mitsingt. Das wichtigste ist, dass es eine improvisierte Bühne gibt (ein Bett eignet sich dafür wunderbar), ein Mikrofon (Deoflasche?) und vielleicht noch eine coole Auswahl an Verkleidung (Hüte, Schals, Kleider, Schmuck). Naja und sicherheitshalber Oropax für die Eltern sind sicher auch keine schlechte Idee.

Übernachtungsparty mit Karaoke – der Spaß ist garantiert

REISE INS TRÄUMELAND – funktioniert wir Reise nach Jerusalem, nur mit Schlafsäcken statt Stühlen.

KISSENSCHLACHT – der Klassiker. Gewonnen hat, wer am meisten Spaß hatte.

Es war keine gute Übernachtungsparty für Kinder, wenn es nicht mindestens eine Kissenschlacht gab

BUDE BAUEN – Macht generell immer Spaß, aber noch viel mehr, wenn die Bude diesmal stehen bleiben darf und die Übernachtungsgäste darin ihr Nachtlager aufschlagen dürfen.Ganz viele (Sofa-)Kissen und vielleicht noch ein paar Lichterketten runden das ganze ab.

Bude bauen ist noch viel lustiger, wenn man später drin schlafen darf

4.       Abendessen Sleepover Party

So gut und dabei so einfach: selbstgemachte Pizza! Nicht umsonst der Klassiker für jede Pyjamaparty denn hier ist schon die Vorbereitung der halbe Spaß. Am besten habt ihr den Teig schon vorbereitet (oder nehmt fertig gekauften, aber psssssst!), sodass es gleich mit Schnippeln losgehen kann. Beim späteren Belegen der Pizzen kann sich dann jedes Kind genau die Sachen drauf machen, die es auch gerne isst – damit sollten am Ende eigentlich alle satt und zufrieden sein. Also Basis genügt eine einfache Tomatensoße und beim Belegen sind keine Grenzen gesetzt. Hier ein paar Ideen für Zutaten zum Belegen: Mais, Champignons, Paprika, Tomaten, Mozarella, Feta, Datteln, Salami, Käse, Brokkoli, Ananas, Schinken.

Schmeckt garantiert allen Sleepover Gästen: Pizza

5.       Nachtwanderung

Sobald es dunkel wird, ist es Zeit für die obligatorische Nachtwanderung. Egal ob durch den Garten, die Nachbarschaft oder einfach die abgedunkelte Wohnung: mit Taschenlampen bewaffnet lassen sich überall spannenden Abenteuer erleben. Leuchtstäbe sorgen für noch mehr Spaß und Abenteuer. 

6.       Popcorn und Kino – darf bei keiner Übernachtungsparty fehlen

Nun ist es Zeit das Tempo ein wenig runterzufahren. Spätestens jetzt schlüpfen alle in die Schlafanzüge und machen es sich auf der Couch oder am besten schon im Bett gemütlich. Popcorn darf dabei natürlich nicht fehlen – das lässt sich ganz leicht mit einem Popcornmaker selbst zubereiten. Bei der Auswahl des Films sollte unbedingt auf das jüngste beziehungsweise ängstlichste Kind Rücksicht genommen werden. Kleiner Tipp: den Film am besten schon vorher auswählen oder zumindest nur eine kleine Auswahl geben. Ansonsten könnte sich die der Auswahlprozess bis in die Morgenstunden ziehen…

Wer noch mehr Action mag, kann sich natürlich auch noch ein Motto für die Party ausdenken und Spiele vorbereiten. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass eine Übernachtungsparty an sich schon spannend (und für uns Eltern anstrengend) genug ist und haben ein zusätzliches Motto bisher immer weggelassen. Mal sehen wie lang wir damit noch durchkommen – die Konkurrenz schläft schließlich auch nicht.

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Geschenkefinder!

Wir haben das Internet nach schönen, besonderen, außergewöhnlichen Geschenken durchforstet. Herausgekommen ist unser nigelnagelneuer Geschenkefinder, mit dem ihr Dank Filterfunktion schnell und einfach das perfekte Geschenk für jeden Anlass findet. Probiert ihn doch einfach mal aus!